Liebe TCB-Mitglieder,

die schöne Zeit der Sommerferien ist nun leider zu Ende und wir nähern uns mit großen Schritten dem Herbst und damit auch dem Ende der Tennis-Saison Sommer 2012. Mit diesem Newsletter möchte euch der Vorstand einige Informationen zu Ereignissen aus den vergangenen Wochen geben und auf wichtige Termine in den kommenden Wochen hinweisen.

Was war:

  1. Mit der Grundschule Burgholzhausen wurde eine Fortsetzung der Tennis-Kooperation für das Schuljahr 2012/2013 vereinbart. Dennis Nickel, ein Trainer aus der Tennisschule OCTA, wird auch in dem kommenden Schuljahr als Leiter dieser AG die Schülerinnen und Schüler in den Tennissport einführen.

  2. Die Tennis-AG in der neuen Philipp-Reis-Schule fand im zweiten Halbjahr des Schuljahres 2011/2012 an jedem Dienstag von 14:00–16:30 Uhr unter der Leitung von Conny Stetzer statt. Diese AG wird auch im kommenden Schuljahr fortgesetzt.

  3. Während der Ferienwochen wurden folgende Instandsetzungs- und Reinigungsarbeiten von Friedel Zuffa und Regina Bormann (beide sind langjährige Mitarbeiter von Heino Ritzmann) durchgeführt:

    1. Auf allen Plätzen wurde altes Sandmaterial abgetragen und neuer Sand ausgeworfen.
    2. Das Plexiglasdach der Pergola wurde gründlich gereinigt. Dabei wurde auch das „Einschlupfloch“ für den Waschbären verschlossen.
    3. Der Moosbewuchs auf der Dachseite, die dem Erlenbach zugewandt ist, wurde beseitigt und das Dach wurde gereinigt.
    4. Weiterhin wurde einige Kleinreparaturen an Besen, Schleppnetzen und Wasserhähnen durchgeführt..

  4. Leider waren doch mehrere Wochen der Sommerferien wettermäßig nicht so toll – viel Regen und wenig Sonnenschein. Trotzdem waren die Plätze und das Clubhaus oftmals gut frequentiert (dies zeigt sich auch im Umsatz des Clubhauses).

  5. Am Sonntag, den 01. Juli fand im Clubhaus und auf der Terrasse ein vier Unterrichtseinheiten umfassender Lehrgang mit dem Titel „Herz-Lungen-Wiederbelebung“ statt. Ein ausgebildeter Lehr-Rettungssanitäter des DRK unterwies die zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmer in erste Maßnahmen zur Wiederbelebung, auch unter Einsatz eines Defibrillators (der TCB besitzt ein solches Gerät – dieses befindet sich oberhalb von dem Sanitätskasten im Eingangsbereich zu den Sanitäranlagen). Bei den vielen eigenen Aktivitäten (z.B. Herzmassage - Atemspende) an den sympathischen und schmerztoleranten „Dummys“ wurde allen sehr schnell klar, dass „Wiederbelebung“ eine körperlich sehr anstrengende Tätigkeit sein kann. Die einhellige Meinung war, dass dieser Kurs sehr gut war und allen das Gefühl vermittelt wurde, in einer entsprechenden Notsituation auch situationsangemessen reagieren zu können.

  6. Am ersten Juliwochenende fand der traditionelle Friedrichsdorfer Hugenottenmarkt statt. Die Vorstände der drei Tennisvereine „TC Burgholzhausen, TV Köppern und TC Friedrichsdorf“ hatten das Angebot von Herrn Gehrmann, den Hof in der Hugenottenstraße 109 zu bewirtschaften, angenommen und dieses bisher einmalige „Kooperationsprojekt“ gemeinsam mit vielen Helfern aus den drei Vereinen mit sehr großem Erfolg durchgeführt. Wir möchten an dieser Stelle allen aus dem TCB, die sich aktiv eingebracht haben, noch einmal ein Riesenlob aussprechen und ganz herzlich „Danke, Danke, Danke“ zu sagen. Danke für euer Engagement und für euren Einsatz, ohne den dieses bisher einmalige Unterfangen nicht möglich gewesen wäre:

    1. Es war ein tolles Erlebnis, so viele engagierte Mitglieder aus den drei Tennisvereinen bei der stets perfekten „Ableistung“ ihres „Dienstes“ zu sehen. Man konnte also wieder einmal sehen, dass es immer noch genügend „Freiwillige“ gibt, die bereit sind, sich auch über ihre Clubmitgliedschaft und den damit verbundenen Verpflichtungen hinaus für ein gemeinsames Projekt zu engagieren.
    2. Die Bereitschaft nach „abgeleisteter Schicht“, zusätzlich noch weiter zu helfen, war riesengroß, so dass jederzeit die „Arbeitsleistung“ auch bei großem Ansturm auf hohem Niveau gehalten werden konnte. Niemand war sich zu schade, auch etwas unangenehmere Tätigkeiten (z.B. Spüldienst) zu übernehmen. Einfach nur toll.
    3. Die Stimmung in den „Arbeitsteams“ war an beiden Abenden richtig gut. Auch wenn man sich vorher nicht kannte (die Teams waren ja aus drei Clubs gemischt), war der Umgang untereinander locker, fröhlich und kooperativ.
    4. Die gesamte Atmosphäre an den beiden Abenden im „Hof Gehrmann“ kann man eigentlich nur mit dem Prädikat „super“ klassifizieren. Der Hof selbst, das tolle Wetter, die Livemusik, das Getränkeangebot und die perfekte Bedienung sorgten dafür, dass die Stimmung bei den Gästen immer auf „hohem Level“ blieb. Herr Gehrmann war mit uns und unserer Arbeit sehr zufrieden und hat uns den Hof schon wieder für das nächste Jahr angeboten.
    5. Wir vom Vorbereitungsteam hatten im Vorfeld und in der Nachbereitung einiges an Arbeit, aber es hat auch uns richtig Spaß gemacht und keiner hat die Stunden, die E-Mails und die Telefonate gezählt, die notwendig waren, um dieses Unterfangen vernünftig zu planen. Und wir haben in der Durchführung an den beiden Abenden auch viel gelernt, was man in der Organisation noch besser machen kann. Sollten wir uns also im nächsten Jahr wieder dazu durchringen, das Risiko und die Arbeit auf uns zu nehmen, so wird das in der Planung und Durchführung sicherlich noch besser und reibungsfreier ablaufen.
    6. Der finanzielle Ertrag ist leider nicht ganz so üppig ausgefallen, wie wir uns das erhofft hatten. Dies liegt aber vorwiegend daran, dass wir die angefallenen Kosten (incl. der Bandkosten) komplett alleine, ohne Unterstützung durch den Förderverein des Hugenottenmarktes, tragen mussten. Die Entscheidung für eine mögliche Wiederholung im kommenden Jahr wird auch davon abhängen, dass wir an dieser Stelle eine finanzielle Unterstützung durch den Förderverein des Hugenottenmarktes erhalten werden.

  7. Leider konnte das geplante Sommerfest, das für gestern terminiert war, nicht stattfinden, da sich keine Mitglieder für den Clubhausdienst eingetragen hatten. Nur ein passives Mitglied (diese müssen regulär überhaupt keinen Clubhausdienst leisten) hatte sich bereit erklärt, bei dem Thekendienst zu helfen– das war aber leider nicht ausreichend. Trotzdem nochmal vielen Dank an dieses Mitglied. Da das Sommerfest nun schon zum zweiten Mal nach 2011 nicht stattfinden konnte, muss man sich ev. für die Zukunft überlegen, ob es noch Sinn macht, ein Event in dieser Form anzubieten und/oder andere Organisationsformen zu suchen.

Was kommt noch:

  1. Mit dem Ende der Sommerferien beginnt auch der zweite Teil der Team-Tennis-Runde. Hier nun alle restlichen Team-Tennis-Termine:
Mi. 15.08.2011 10:00 H65 (4er) - KLA TC Burgholzhausen TV Oberhöchstadt II
Sa. 18.08.2011 09:00 D50 II (4er) - BLA TC Burgholzhausen Usinger TC
H60 (4er) - BOL TC Burgholzhausen TC Weilmünster
D50 I (4er) - GL TC Jügesheim TC Burgholzhausen
So. 19.08.2011 09:00 H (4er) - KLA TC Burgholzhausen TC Niddatal II
D (4er) – KLA TC Friedberg TC Burgholzhausen
H30 (4er) – VL TC Niestetal TC Burgholzhausen
Sa. 25.08.2011 09:00 D50 II (4er) - BLA TC Aumenau-L. TC Burgholzhausen
D50 I (4er) GL TC Burgholzhausen RW Wächtersbach
H60 (4er) - BOL TC Burgholzhausen TC Quellenhof Karben
H18 – KC Ober-Mörler TC TC Burgholzhausen
So. 26.08.2011 09:00 D (4er) - KLA TC Neu-Anspach II TC Burgholzhausen
H (4er) - KLA STC Butzbach TC Burgholzhausen
H30 (4er) - GL TC Burgholzhausen TC Burgsolms
Mi. 29.08.2011 09:00 H65 (4er) - BLA TC Schwalheim TC Burgholzhausen

Alle Heimspiele sind in roter Schrift markiert. Unsere Teams freuen sich immer über Unterstützung durch Zuschauer.

Besonderes Interesse gilt natürlich unserer ersten Damen 50-Mannschaft, die bisher alle Team-Tennisspiele in dieser Saison deutlich gewonnen hat und damit Favorit für den Aufstieg in die Verbandsliga ist. Aber auch unsere Damen-Mannschaft hat noch Aussichten, den Aufstieg in die Bezirksklasse zu schaffen. Drücken wir den beiden Teams also alle Daumen.

  1. Ab dem morgigen Montag (13.08.2012) findet bis zu zum Ende der Trainingssommersaison (Ende September) wieder von 19:00 – 20:00 Uhr auf den Plätzen vier und fünf das offene Gruppentraining mit Conny Stetzer und Dennis Nickel statt. Für Mitglieder beläuft sich der Kostenanteil auf vier Euro, Nichtmitglieder müssen fünf Euro bezahlen.

  2. An dem ersten Septemberwochenende (01. und 02.09. 2012) werden die Jugendclubmeisterschaften ausgetragen. Die genauen Informationen (Zeiten und Konkurrenzen) werden in Kürze nachgeliefert.

  3. Am Sonntag, den 30.09.2012 wird bei gutem Wetter ab 14:00 Uhr ein „Saisonabschlußtrainingsevent" mit Trainerinnen und Trainern der OCTA-Tennisschule stattfinden. Im letzten Jahr war das ein richtig toller Trainingsabschluss und hat allen 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ganz viel Spaß bereitet. Im Anschluss daran wollen wir die Saison mit einem gemütlichen Beisammensein auf unserer Terrasse ausklingen lassen. Wolfgang Kunz hat sich bereit erklärt, als „Grillmeister“ zu fungieren und vielleicht können wir auch noch mit einer weiteren Überraschung dienen.

Für den Vorstand

Günther Käberich